Nxt-Chefentwickler lässt über Transaktionsgebühren abstimmen

Chefentwickler Jean-Luc lässt aktuell über die Basisgebühr für größenabhängige Nxt-Transaktionen abstimmen. Aufgrund dieser Basisgebühr, die aktuell 1 NXT beträgt, werden dann die Gebühren für alle größenabhängigen Transaktionstypen (Aliase, Nachrichten mit Langzeitspeicherung, Konto-Infos, Abstimmungen, Marktplatz-Anzeigen und -Lieferungen) berechnet. Die Abstimmungen finden natürlich über die "Poll" Funktion auf der Nxt-Blockchain statt. Bei der ersten Abstimmung hat man die Wahl zwischen "1 NXT" und "2 NXT", der Ausgang dieser Abstimmung entscheidet dann, wie die nächste Abstimmung lauten wird. Wenn die Mehrheit für 1 NXT stimmt, kann man danach zwischen 0,5 und 1 NXT wählen; ist die Mehrheit jedoch für 2 NXT, geht es weiter mit 2 und 3 NXT. Das untere Limit für die Basisgebühr soll 0,5 NXT sein, nach oben ist aber kein Limit.

Update über die zweite Abstimmung am Ende des Beitrags!


Im Vorfeld dieser Abstimmung ist natürlich viel darüber diskutiert worden und die Meinungen waren sehr kontrovers. Es gab sowohl gute Argumente für eine Absenkung der Gebühren als auch für das Gegenteil:
Die Befürworter einer Absenkung führten das Argument ins Feld, dass mit niedrigeren Gebühren die Attraktivität des Nxt-Systems erhöht wird (alte Händlerweisheit: mit niedrigen Preisen wird der Umsatz angekurbelt) und ganz neue Anwendungsgebiete entstehen würden. Es gab sogar konkrete Nachfragen von einem Projekt für Entwicklungsländer, das NXT als Währung für SMS-Überweisungen wie beim M-PESA-System in Kenia benutzen wollte.
Die Befürworter einer Erhöhung der Basisgebühr äußerten ihre Bedenken bzgl. der niedrigen Anzahl von NRS-Knoten im Nxt-Netzwerk, diese ist zwar aktuell ausreichend, aber im Vergleich zu anderen Crypto-Währungen wesentlich geringer. Das "Forgen" der Transaktionsgebühren scheint nicht der rechte Anreiz zu sein, einen NRS-Knoten zu betreiben. Auch Projekte wie NSC, die die Forger mit zusätzlichen NXT belohnen, konnten die Lage bisher nicht wesentlich verbessern. Außerdem wurden Warnungen geäußert, dass durch niedrigere Gebühren womöglich "Spam" Mitteilungen Einzug ins Nxt-System halten oder das Netzwerk durch gegnerische Attacken lahm gelegt werden könnte, da diese Attacken dann wesentlich weniger kosten würden als heute.

Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und mit abstimmen, ich hoffe auf eine starke Beteiligung! Hier die Daten der Abstimmung:

  • Poll-ID 15477729241158166500
  • Abstimmung nach Guthabenstand (jeder NXT auf dem Konto ist eine Stimme)
  • Laufzeit pro Abstimmung: 1 Woche

BaseFeePoll

Hier kann man den aktuellen Stand der Abstimmung sehen: https://nxtportal.org/polls/15477729241158166500


Update

Die erste Abstimmung ist beendet und die Option "1 NXT" hat haushoch gewonnen. Nun startet die zweite und letzte Abstimmung, es stehen 0,5 NXT und 1 NXT zur Auswahl.

Die Abstimmungs-ID lautet 5523119332615925998, den aktuellen Stand sieht man im Nxt-Klienten oder online auf nxtportal.org: https://nxtportal.org/polls/5523119332615925998 .

Nochmal zur Klarstellung (Jean-Luc hatte sich etwas missverständlich ausgedrückt, welche Gebühren zur Abstimmung stehen):

Die Grundgebühr von 1 NXT oder 0,5 NXT, die zur Abstimmung steht, wird als Gebühr pro 32 Zeichen für alle größenabhängigen Transaktionen berechnet, wie im 1.7-Änderungsprotokoll beschrieben, aber Gebühren, die nicht größenabhängig sind, bleiben unverändert (d.h. dass bei normalen NXT-Überweisungen weiterhin 1 NXT berechnet wird). Ich habe meinen Text am Anfang dieses Beitrags entsprechend angepasst und die betreffenden Transaktionstypen aufgelistet.

Update

Auch die zweite Abstimmung ist nun beendet und die Option "1 NXT" ist der Sieger. Die Option mit 0,5 NXT hat mit knapp 7 Mio. NXT-Stimmen sehr wenig Befürworter gefunden, gegenüber fast 112 Mio. für 1 NXT.
Die NRS Version 1.7.0e ist auch bereits mit dieser Grundgebühr veröffentlich worden. Mehr darüber in Kürze hier bei NXT Aktuell!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren