Auswirkungen des Nxt-Hardforks


Obwohl es im Vorfeld heftige Diskussionen gegeben hatte, ist der Hardfork bei Block 621000 fast unbemerkt durchgegangen und hat glücklicherweise nicht zum GAU geführt. Hier und da steckten ein paar Benutzer im falschen Fork und mussten ihrem NRS einen "Tritt" geben, damit sie wieder im richtigen Zweig landeten, aber das waren wirklich nur wenige Einzelfälle.

Leider sind zwei beliebte Dienste dabei auf der Strecke geblieben:

SAE (Secure Asset Exchange: trade.secureae.com) macht den Hard Fork nicht mit und schließt seine Pforten.
Entwickler Kushti gibt jedoch den Quellcode des Dienstes frei und ermöglicht so die Übernahme und Weiterführung durch andere. Freebieserver hat auch schon Interesse daran angemeldet.

Update:

Freebieserver macht aktuell ein Crowdfunding (Startup-Finanzierung) für die Weiterführung des SAE. Das Asset dafür heißt "Barter" und hat die ID 8975474920402627041. Coinomat agiert als Treuhänderin für die Einnahmen durch das Asset und wird die Gelder nach und nach - je nach Entwicklungsstand des SAE - an Freebieserver freigeben. Hier die Originalmeldung zum Nachlesen:

https://nxtforum.org/asset-exchange-general/bringing-the-sae-back-to-life-barter/


Update 2:

Coinomat stoppt die Asset-Ausgabe und zieht sich als Treuhänder zurück! Es gab Missverständnisse über die Art der Entwicklung: Freebieserver plant die Übernahme des Original-Quellcodes von Entwickler Kushti oder eine Neuentwicklung mit API für Fremdprojekte. Coinomat ging wohl vom originalen SAE-Projekt aus, ein anderes "ähnliches" Projekt möchte man nicht unterstützen. Jetzt wird ein neuer Treuhänder gesucht.


Auch nxtreporting.com hat Federn lassen müssen: obwohl die Webseite noch läuft, sind viele Funktionen inaktiv. Schade, da es dort gute Berichte gab, die sonst kein anderer Blockchain-Explorer hatte.
Als Alternativen kann ich nxtportal.org oder mynxt.info empfehlen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren