Die Nxt Brieftasche oder Wallet

Um Nxt überweisen oder empfangen zu können, brauchen Sie eine Nxt-Brieftasche. Es gibt Online-Wallets und Wallets, die auf dem Rechner installiert werden. Bei MyNxt.info kann man sich vom Google App Store eine OnlineWallet herunterladen, die für das Smartphone gut geeignet ist. Auch für das Apple iPhone gibt es einen entsprechenden Download. Für den Heim-Rechner, egal ob es sich um ein Notebook oder einen Desktop-Rechner handelt, ist es praktischer, wenn Sie sich die Brieftasche auf dem Computer installieren. Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie Sie die offizielle Nxt-Wallet bei einem Windows-System installieren. Für Linux oder Apple-Systeme funktioniert das ganz ähnlich. Falls Sie Probleme haben, ist das Forum immer gerne bereit, Hilfe zu leisten.

NXT-accepted

NxtServerLaden Sie sich dazu auf der Entwicklerseite die neueste NRS-Version herunter. Für Windows-Systeme nehmen Sie am besten die
Datei https://bitbucket.org/JeanLucPicard/nxt/downloads/nxt-client-xxx.exe. Wenn Sie beim Installieren die Voreinstellungen übernehmen, werden auf dem Desktop die beiden Icons "Nxt Server" und "Nxt Wallet" erstellt. Mit dem Starten des Server wird die Nxt-Datenbank geladen, was beim ersten Mal eine ganze Zeit lang dauern kann. Die Wallet können Sie erst starten, wenn die Datenbank komplett geladen wurde.

     
Warten Sie, bis der Server "online" ist, und starten dann die Nxt Wallet.

Hier können Sie die Sprache auf "Deutsch" einstellen und haben dann die Auswahl zwischen "Konto bereits vorhanden?" und "Neu hier? Erstellen Sie ihr Konto!".

Da Sie noch kein Konto haben, entscheiden Sie sich für das neue Konto.

Später klicken Sie auf "Konto bereits vorhanden" bzw. auf das Konto direkt, wenn Sie beim Beenden die Einstellungen nicht löschen.
  NxtClientStartKlein
Der Nxt-Client hat für Sie bereits eine zufällig generierte, aus 12 zusammenhanglosen Wörtern bestehende Passphrase erzeugt und schlägt diese zur Übernahme vor. Sie können diese Passphrase übernehmen oder eine eigene eingeben. Auf jeden Fall sollten Sie sich die Passphrase gut merken. Andernfalls haben Sie keinen Zugang mehr zu Ihrem Konto. Wenn Sie eine eigene Passphrase eingeben möchten, klicken Sie ganz unten auf: "Möchten Sie Ihre eigene Passphrase wählen? Klicken Sie hier."

Wenn Gefahr besteht, dass Sie Ihre Passphrase eventuell vergessen könnten, schreiben Sie sie sich auf einen Zettel, den Sie gut verwahren. Speichern Sie diese Passphrase auf keinen Fall irgendwo auf Ihrem Computer, denn der könnte eines Tages von einem Trojaner befallen werden. Jeder, der die Passphrase kennt oder herausfindet, kann Ihr Guthaben abheben. Wenn Sie sie aus Bequemlichkeitsgründen doch auf Ihrem Computer abspeichern wollen, dann verkürzen Sie sie wenigstens um ein paar Zeichen, die Sie dann bei der Eingabe immer ergänzen.
  ClientPasswort
Die Passphrase muss mindestens 35 Zeichen lang sein. Aber Sie kann und sollte durchaus auch länger sein. Je mehr Zeichen Sie verwenden, um so sicherer. Sie können sich einen Satz mit 100 oder 150 Zeichen ausdenken. Um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen, sollten Sie auch deutsche Umlaute, das scharfe "ß" und andere Sonderzeichen verwenden. Natürlich hilft das alles nichts, wenn Sie sich einen Keylogger oder andere Schadprogramme einfangen. Dann braucht ein Hacker nur abwarten, bis Sie sich mal wieder einloggen, und Ihre Eingaben protokolliert werden.

Um Schreibfehler auszuschließen, müssen Sie die Passphrase noch ein zweites Mal eingeben.
  WalletPassphrase
Anschließend wird die Nxt-Blockkette heruntergeladen. Das dauert einige Stunden. Sie müssen die Blockkette nicht an einem Stück herunterladen, sondern können den Vorgang abbrechen und weitermachen, wenn sich wieder eine Gelegenheit dazu ergibt.   WalletDownload
Noch ein paar Worte zur Sicherheit:
  • Die Passphrase kann nachträglich nicht mehr geändert werden. Wenn Sie eine andere Passphrase verwenden möchten, erstellen Sie einfach einen neuen Account mit der gewünschten Passphrase und übertragen das Guthaben und alle Vermögenswerte auf das neue Konto.
  • Aus Sicherheitsgründen ist es auch sinnvoll, sich mehrere Konten anzulegen, und das Guthaben und die wertvollen Assets auf verschiedene Konten zu verteilen. Dann können Sie hoffen, dass im Falle eines Falles nur ein Konto gehackt wird, und nicht alles verloren ist.
  • Wenn ein Antivirusprogramm Schädlinge auf Ihrem Computer findet, sollten Sie mit dem Schlimmsten rechnen und davon ausgehen, dass der Rechner verseucht ist. Verwenden Sie auf diesem Computer Ihre Passphrase nicht mehr. Auch wenn Ihr Antivirusprogramm meldet, dass es alle Schädlinge beseitigt hat, würde ein anderes Antivirusprogramm sicherlich noch viele weitere Viren entdecken. Ein Profi findet für jeden Virus, den Ihr Antivirusprogramm beseitigt hat, noch ca. 5 weitere Schädlinge, darunter die besonders gefährlichen Malware-, Spyware-,  Rootkit- und Wurmprogramme.
  • Vertrauen Sie niemals irgendwelchen Antivirusprogrammen. Auch wenn Sie das beste und teuerste Programm verwenden, besteht die Hauptfunktion eigentlich nur darin, dass Sie besser schlafen können. Einen echten Schutz bietet kein einziges Programm. Wenn ein Antivirusprogramm einen Schädling auf Ihrem Computer gefunden hat, ist es am sichersten, wenn Sie Ihren Rechner komplett löschen und neu installieren.
  • Im Idealfall verwenden Sie für Ihre NXT-Kontoverwaltung einen eigenen Computer, beispielsweise einen alten Laptop. Den brauchen Sie nur einschalten, wenn Sie irgendwelche NXT-Transaktionen, wie beispielsweise Zahlungen oder Asset-Käufe durchführen möchten. Um sich über den Kontostand, Kurse oder Abstimmungen zu informieren, brauchen Sie Ihre Passphrase nicht. Dafür können Sie auch einen virengefährdeten Computer verwenden.
  • Seien Sie vorsichtig mit Microsoft-Betriebssystemen. Bei der erstmaligen Verwendung bzw. der Installation von Windows 10 stimmen Sie mit einem unscheinbaren Mausklick den Microsoft Lizenzbedingungen zu. Wenn Sie die Voreinstellung abnicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass der gesamte Inhalt Ihres Computers an Microsoft übertragen wird und insbesondere Ihre Passwörter, Email-Konten und auch der gesamte Inhalt Ihrer Emails von Microsoft gespeichert und ausgewertet werden kann. Kein Außenstehender weiß so genau, welche Mitarbeiter bei Microsoft dadurch Zugang zu Ihrer Passphrase und anderen Passwörtern erhalten und was damit gemacht wird. Sie erklären sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten an andere Behörden und Firmen weitergeschickt und verkauft werden, so dass Sie dann nicht einmal mehr wissen, wo sich Ihre Daten überall befinden oder zu welchen Preisen sie weiter verkauft werden. Da Sie freiwillig zugestimmt haben, verstößt Microsoft durch dieses Vorgehen auch nicht gegen das Briefgeheimnis oder andere Gesetze.